Klinikum Dortmund bringt erste eigene Spiele-App auf den Markt

01.03.2018

Mit einer für die hauseigene Blutspende entwickelten Spiele-App steigt das Klinikum Dortmund jetzt auch in den Gaming-Markt ein. Inhaltlich geht es in der kostenlosen App „BlutspendeDO“ darum, unter Zeitdruck eine Zugangs-Leitung von einer Blutkonserve zum Patientenbett zu legen. Dabei verfolgt die App, die eine Eigenkreation der Unternehmenskommunikation im Klinikum ohne externe Unterstützung ist, gleich mehrere Ziele.


„Wir wollen zunächst einmal natürlich für unsere Blutspende im Haus werben, aber gleichzeitig auch unseren Patienten auf den Zimmern ein Angebot zum Zeitvertreib machen“, erklärt Marc Raschke, Leiter der Unternehmenskommunikation im Klinikum Dortmund. Zudem sei die App ein interaktives Angebot für die Wartebereiche, etwa in den vier Notaufnahmen des Krankenhauses. Das Spiel gibt es als Download sowohl in den App-Stores von Android- als auch von iOS-Geräten.

 

„Die App ist aber nur ein Baustein in einer Reihe weiterer Apps, die wir bereits haben bzw. planen. Schließlich gibt es neben den Möglichkeiten der Digitalisierung im streng medizinischen Therapie-Bereich eines Krankenhaus noch großes Potential für digitale Anwendungen z.B. in der Kommunikation mit Nachwuchskräften oder eben im Unterhaltungsbereich für Patienten“, sagt Raschke, der die App gemeinsam mit Manuel Schenk, Programmierer im Team der Unternehmenskommunikation, konzipiert und umgesetzt hat.

 

Gerade bei der Anwerbung neuer Blutspender kommt es darauf an, mit immer neuen Ideen auf die BlutspendeDO, Alexanderstr. 6-10, im Klinikum Dortmund aufmerksam zu machen. „Wir brauchen pro Tag mindestens 100 Blutspender, um unseren Blutbedarf zu decken. Das ist natürlich gerade in Erkältungs- oder Urlaubszeiten schwierig“, sagt Raschke. „Aber immerhin können uns die Menschen jetzt dank des neuen Blutspende-Spiels per App auf ihrem Smartphone mit in den Urlaub oder ins Krankenbett nehmen und vergessen uns als BlutspendeDO so vielleicht seltener.“

 

Neben der Spiele-App „BlutspendeDO“ gibt es im Klinikum Dortmund bereits drei weitere Apps: 1. Mit der App „BabyDO“ bietet das Klinikum werdenden Eltern einen digitalen Begleiter durch die Schwangerschaft und darüber hinaus an. 2. Die App „OnkoDO“ ist eine Nachsorge-App für Krebspatienten mit allem Wissenswerten rund um die Zeit nach dem Krankenhaus-Aufenthalt. 3. Mit der App „PJDO“ richtet sich das Klinikum Dortmund gezielt an Medizinstudenten, die ihr „Praktisches Jahr“ (PJ) planen.

 

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017