05.06.2019 - Anderen Menschen eine zweite Chance geben: Sensibler Umgang mit dem Thema Organspende

Wenn das menschliche Gehirn nicht mehr mit Sauerstoff versorgt wird, reichen nur einige Sekunden aus und der Mensch ist hirntot. In diesem Zustand kann der Patient nicht mehr weiter leben, dafür aber durch eine Organspende das Leben anderer Menschen retten. Die Mediziner im Klinikum Dortmund begleiten die Angehörigen intensiv in dieser schwierigen und emotionalen Situation. Prof. Dr. Richard Ellerkmann, Direktor der Klinik für Anästhesie im Klinikum Dortmund, sowie Oberärztin Dr. Claudia Beuster zeigen am Mittwoch, 5. Juni 2019, in ihrem Vortrag in der Patientenhochschule im Klinikum Dortmund, wie die Mediziner auf der Intensivstation mit diesem Thema umgehen.

 

 


Der Hirntod eines Patienten kommt sowohl für die Angehörigen als auch für das behandelnde Team oft sehr plötzlich. Lediglich intensivmedizinische Maßnahmen sorgen dafür, dass die Organe des hirntoten Patienten weiterhin mit Sauerstoff versorgt werden und potenziell gespendet werden können. Wenn der Patient keinen Organspendeausweis hat, obliegt die Entscheidung zur Spende den Angehörigen. Bei diesem schwierigen Thema werden diese von den Medizinern auf der Intensivstation im Klinikum Dortmund unterstützt. Die Ärzte stehen beratend zur Seite, klären über das Vorgehen auf und begleiten den Prozess, wenn sich für eine Organspende entschieden wird.

 

Prof. Dr. Richard Ellerkmann, Direktor der Klinik für Anästhesie im Klinikum Dortmund, und Oberärztin Dr. Claudia Beuster erklären in ihrem Vortrag, wie die Mediziner im Klinikum Dortmund in einer solchen Situation vorgehen und was die Entscheidung auch für das behandelnde Team bedeutet. Außerdem wird Pflegewissenschaftlerin Andrea Besendorfer an einem Informationsstand für Fragen zum Thema Organspende(-ausweis) zur Verfügung stehen. Patienten, Angehörige und Interessierte sind am Mittwoch, 05. Juni 2019, von 18 bis 19.30 Uhr herzlich in die Magistrale eingeladen.

 

Termin

Mittwoch, 05. Juni 2019, 18 bis 19.30 Uhr

Vortrag: „Organspende, Aufklärung Hirntod etc.“

Klinikum Dortmund Mitte, Magistrale

Beurhausstr. 40, 44137 Dortmund

 

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

 

 

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo