21.05.2019 - Dortmunder Intensivkolloquium

Risikopatienten - Umdenken bei akutem Blutdruckmanagement am 21. Mai 2019


Das optimale Vorgehen beim Blutdruckmanagement bei Hoch-Risiko-Patienten ist ein wichtiger Aspekt in der Intensivmedizin und wird kontrovers diskutiert.

Ist eine engmaschige Blutdruckkontrolle mit einem Überlebensvorteil assoziiert? Welche Auswirkungen haben geringe Abweichungen vom perioperativen Zielblutdruckwert auf die Mortalitätsrate? Welche Patienten sind gefährdet und bei welchen Operationen ist es eventuell besonders wichtig innerhalb eines Zielkorridors zu bleiben?

Aktuell geht dieser Frage unter anderem die weltweit durchgeführte prospektive POISE III Studie nach, so dass wir künftig hoffentlich wissen, was mehr schadet: eine perioperative Hyper- oder Hypotension.

Ein ausgewiesener Experte auf diesem Gebiet steht uns am 21. Mai mit Professor Bergese zur Seite, mit dem wir im Anschluss an seinen Vortrag diese Fragen diskutieren möchten.

In der Hoffnung, Ihr Interesse geweckt zu haben, verbleiben wir mit freundlichen Grüßen und freuen uns auf einen interessanten Austausch an diesem Abend.


Veranstaltungsort

Klinikum Dortmund Nord
Raum NI6.11, Gebäude I, 6. Etage
Münsterstr. 240
44145 Dortmund

 

Referenten

  • Prof. Dr. med. Richard K. Ellerkmann, DESA
    Klinikdirektor
  • Claudia Beuster
    Oberärztin, Chirurgische Intensivstation Nord
  • Prof. Sergio D. Bergese, MD; CBA; FASA
    Director of Clinical and Neurological Research, Department of Anesthesiology, The Ohio State University


Programm

16:30 Begrüßung
16:35 – 17:35 Vortrag Professor Sergio D. Bergese, M.D.

Im Anschluss besteht die Gelegenheit zum interkollegialen Austausch bei Imbiss und Getränken


Kursgebühr
Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung über das Sekretariat der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und postoperative Schmerztherapie.
Eingeladen sind alle interessierten Kollegen und Kolleginnen, besonders Mitarbeiter der Intensivstationen.

 

Den Flyer finden Sie hier

 

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo