19.09.2014 - Adipositas Verband Deutschland e.V. lädt zum Expertenvortrag ein

Überschüssige Haut nach Gewichtsverlust: Plastischer Chirurg berät Betroffene


Immer mehr Menschen leiden an sehr starkem Übergewicht, in Fachkreisen auch Adipositas (Fettleibigkeit) genannt. Ärzte und Therapeuten können Betroffenen dabei helfen, eine dauerhafte Gewichtsreduktion mit einem nahezu normalen Verhältnis zwischen ihrer Körpergröße und ihrem Gewicht zu erreichen. Die Kehrseite: Durch den drastischen Gewichtsverlust bleiben oftmals vor allem über-schüssige Hautlappen zurück, die erhebliche Bewegungseinschränkungen, Wundscheuern sowie Entzündungen und Schmerzen verursachen können, je-doch operativ behandelbar sind.

 

Über die chirurgischen Möglichkeiten können sich Betroffene am Freitag, 19. September 2014, im Klinikum Dortmund bei einem von dem Adipositas Verband Deutschland e.V. organisierten Expertenvortrag informieren. Referent Dr. Jan Dirk Esters, Oberarzt für Plastische Chirurgie im St. Marien-Hospital Lüdinghau-sen, klärt über die verschiedenen Methoden der Form- und Funktionswiederher-stellung nach massiver Gewichtsreduzierung auf, steht aber auch für persönliche Fragen zur Verfügung. Einleitend wird Priv.-Doz. Dr. Mark Hartel, Direktor der Chirurgischen Klinik im Klinikum Dortmund, über die Therapie-Möglichkeiten der Adipositas-Chirurgie im Klinikum informieren.

 

19. September 2014, 19.00 bis 21.00 Uhr
Klinikum Dortmund– „Alte Frauenklinik" (ausgeschildert)
Beurhausstr. 40
44137 Dortmund

 

Referent: Dr. Jan Dirk Esters,
Oberarzt für Plastische Chirurgie,
St. Marien-Hospital Lüdinghausen

 

Der Eintritt ist für Mitglieder im Adipositas Verband Deutschland e.V. kostenlos, Nichtmitglieder zahlen einen Kostenbeitrag von fünf Euro vor Ort. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017

Veranstaltungen