03.01.2018 - Ausgewiesener Spezialist für Bauchfellkrebs verstärkt Chirurgie im Klinikum Dortmund

Personal-Coup im Klinikum Dortmund: Prof. Dr. Jürgen Zieren (53) hat am 1. Dezember 2017 seine Tätigkeit in der Chirurgischen Klinik unter Leitung von Klinikdirektor Prof. Dr. Maximilian Schmeding aufgenommen. Der frühere Lehrstuhlinhaber an der Ruhr Universität Bochum ist weltweit anerkannter Spezialist auf dem Gebiet des Bauchfellkrebses und leitet die Behandlung im neuen Bauchfellzentrum Dortmund (BauchfellDO), das seither Teil des Westfälischen Krebszentrums im Klinikum Dortmund ist.

Ausgewiesener Spezialist für Bauchfellkrebs verstärkt Chirurgie im Klinikum Dortmund

Prof. Zieren hat seit Jahren ein neues vielversprechendes Behandlungsverfahren mitentwickelt und erforscht, das mittlerweile aufgrund seiner überzeugenden Ergebnisse von führenden nationalen und internationalen Krebszentren übernommen worden ist. Das Verfahren heißt pressurized intraperitoneal aerosol chemotherapy und wird PIPAC abgekürzt. „Bei der PIPAC wird im Rahmen einer Schlüsselloch-Operation die Chemotherapie-Lösung mit Druck über eine Düse in die Bauchhöhle gepresst und dort quasi vernebelt, was aufgrund einer größeren Verteilung und Eindringung zu einer stark verbesserten lokalen Wirksamkeit der Chemo beiträgt“, erklärt Prof. Zieren. Der Mediziner verfügt weltweit über die größte Erfahrung mit dieser Methode, die in vielen Fällen noch angewendet werden kann, wenn andere Behandlungsmöglichkeiten ausscheiden.

 

Behandlungserfolge wurden stark verbessert

 

Bauchfellkrebs mit rund 20.000 Neuerkrankungen jährlich alleine in Deutschland galt lange Zeit als kaum behandelbar. Moderne Therapieverfahren wie die PIPAC als Schlüssellochoperation oder die klassische chirurgische Behandlung der sog. HIPEC, bei der nach ausgedehnter Tumorentfernung die Bauchhöhle mit Chemotherapie-Lösung gespült wird, haben zusammen mit den Fortschritten der systemischen Chemotherapie die Behandlungserfolge stark verbessert.

 

Zentrum für Bauchfellkrebs ist ideale Ergänzung

 

„Das Klinikum Dortmund mit allen beteiligten Kliniken und Instituten bietet mit seinem universitären Niveau die idealen Voraussetzungen für diesen neuen Behandlungsschwerpunkt“, lobt Prof. Zieren. „Ich habe mir zuvor bundesweit auch eine Reihe anderer Krankenhäuser angeschaut, mich dann aber aufgrund der optimalen Struktur und hohen Professionalität am Ende klar und eindeutig für das Klinikum entschieden.“ Das neue Zentrum für Bauchfellkrebs stellt eine ideale Ergänzung innerhalb der Chirurgischen Klinik von Prof. Schmeding dar, die schon jetzt über einen überregionalen Ruf im Bereich der Krebschirurgie verfügt.

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017

NewsSlider Chirurgie Westfälisches Krebszentrum