18.01.2016 - Klinikreport 2016: Klinikum Dortmund ist als bestes Krankenhaus im Ruhrgebiet aufgeführt

Wenn es um Hygiene, Qualität und Patientensicherheit geht, ist

das Klinikum Dortmund im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich gut aufgestellt. Das geht aus dem Klinikreport 2016 der unabhängigen Agentur „Munich Inquire Media“ (MINQ) hervor, der dem Klinikum jetzt vorliegt. Die Daten dienen u.a. als Grundlage für die Erstellung der „Focus“-Klinikliste 2016, nach der das Klinikum Dortmund auch das beste Krankenhaus im Ruhrgebiet ist. Bundesweit landet das Klinikum Dortmund auf Platz 28 von 1172 Krankenhäusern, die seitens der Agentur für die Studie kontaktiert wurden.

Klinikreport 2016: Klinikum Dortmund ist als bestes Krankenhaus im Ruhrgebiet aufgeführt

Wenn es um Hygiene, Qualität und Patientensicherheit geht, ist das Klinikum Dortmund im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich gut aufgestellt. Das geht aus dem Klinikreport 2016 der unabhängigen Agentur „Munich Inquire Media" (MINQ) hervor, der dem Klinikum jetzt vorliegt. Die Daten dienen u.a. als Grundlage für die Erstellung der „Focus"-Klinikliste 2016, nach der das Klinikum Dortmund auch das beste Krankenhaus im Ruhrgebiet ist. Bundesweit landet das Klinikum Dortmund auf Platz 28 von 1172 Krankenhäusern (Foto rechts), die seitens der Agentur für die Studie kontaktiert wurden.

 

Erstmals gibt MINQ dem Klinikum Dortmund mit dem Klinikreport nun Einblicke in die komplexe Ergebnisstruktur ihrer Erhebung. „Am deutlichsten ist der Vorsprung unseres Hauses beim Thema medizinische Qualität. Hier ist das Klinikum herausragend im Verhältnis zum Bundesdurchschnitt der befragten Krankenhäuser. Ich denke, das zeigt deutlich, wie wichtig uns die Qualität der medizinischen Arbeit im Klinikum ist", erklärt Marc Raschke, Leiter der Unternehmenskommunikation des Klinikums Dortmund.

 

Spitzenergebnisse in den Bereichen Hygiene und Patientensicherheit

„Aber auch in Sachen Hygiene sind wir im bundesweiten Vergleich des Reports weit vorne", sagt Raschke. Dies liege u.a. daran, dass das Klinikum mit seinem eigens gegründeten Institut für Krankenhaushygiene und klinische Mikrobiologie in der Region Maßstäbe setze, wenn es um die Bekämpfung multiresistenter Keime geht. Bei der Patientensicherheit schneidet das Klinikum immerhin um 20 Prozent besser ab als der Durchschnitt der Krankenhäuser, zählt damit aber auch zum Spitzenfeld in dieser Kategorie.

 

Recherche-Pool besteht aus 1172 deutschen Kliniken

MINQ führte in der Zeit von März bis Juli 2015 die Umfrage unter den deutschen Krankenhäusern durch. Ausgangsmenge für die Recherche waren alle deutschen Krankenhäuser sämtlicher Trägerschaften, einschließlich der großen privaten Träger, sofern sie im Krankenhausplan der jeweiligen Bundesländer aufgeführt sind und einen Qualitätsbericht nach § 137 SGB V verfasst haben. Nicht berücksichtigt wurden Krankenhäuser, die ausschließlich Selbstzahler und Privatversicherte behandeln.

 

In den Recherche-Pool der 1172 Kliniken wurde u.a. aufgenommen, wer als Klinik von Experten oder Einweisern empfohlen wird, ein zertifiziertes Krebszentrum ist oder überdurchschnittlich viele Patienten in den Bereichen Diabetes, Kardiologie, Herzchirurgie, Orthopädie (Knie und Hüfte), Geburt, Brustkrebs, Lungenkrebs, Prostatakrebs, Darmkrebs, Neurologie, Psychiatrie oder Strahlentherapie behandelt.

 

Im Klinikum Dortmund haben es folgende Fachbereiche in die „Focus"-Klinikliste 2016 geschafft:

 

Das Klinikum zählt damit auf der Liste zu den meistgenannten Krankenhäusern in Deutschland. Nachdem das Haus 2013 noch auf Platz 40 geführt wurde, ist es damit inzwischen auf Platz 28 vorgerückt. Neben der Klinik-Liste im Herbst eines jeden Jahres erscheint im Auftrag des "Focus" immer auch eine Ärzte-Liste im Frühjahr, die herausragende Ärzte in den Mittelpunkt rückt. Hier ist das Klinikum sogar mit elf Ärzten vertreten:

 

 

 

Ihre Ansprechpartner

Dipl.-Psych. Fabian Mundt
Stabsstelle Organisationsentwicklung, Qualitätsmanager

Telefon +49 (0)231 953-21070
Fabian.Mundt(at)klinikumdo(punkt)de

Pressekontakt

Marc Raschke
Leiter der Unternehmenskommunikation

Klinikum Dortmund gGmbH
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo(punkt)de

www.klinikumdo.de
www.facebook.com/klinikumdo
twitter.com/klinikumdo

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017

NewsSlider