06.05.2015 - Mitralklappeninsuffizienz im Fokus

Neue Aspekte in Diagnostik und Behandlung


MitralklappeninsuffizienMitralklappeninsuffizienz –
eine gemeinsame Herausforderung


Die Mitralklappeninsuffizienz ist der häufigste Herzklappenfehler überhaupt. Betroffene Patienten sind stark in ihrer Lebensqualität eingeschränkt und haben bei hochgradiger Insuffizienz eine verringerte Lebenserwartung.
Das Verständnis für die Mechanismen, welche eine Mitralklappeninsuffizienz entstehen lassen, hat sich stark vergrößert. Neue echokardiographische Untersuchungsmethoden haben die Charakterisierung und funktionelle Quantifizierung verbessert und ermöglichen die Abschätzung des Behandlungserfolgs. Die Behandlungsmöglichkeiten haben sich mit der Einführung von interventionellen Behandlungstechniken,
minimal-invasiven und klappenerhaltenden, rekonstruktiven OP-Verfahren erheblich erweitert.
Die differenzierte Behandlung der Mitralklappeninsuffizienz ist dadurch nicht einfacher geworden und erfordert mehr denn je die Zusammenarbeit aller Beteiligter: behandelnder Arzt, Echokardiographeur,
Interventionalist, Operateur.
Mit dieser Veranstaltung möchten wir das Thema Mitralklappeninsuffizienz aus der Sicht des Klinikers beleuchten. Wir hoffen darauf, dass auch die außerklinische Seite in einer lebhaften Diskussion vertreten
wird und laden Sie dazu herzlich ein.


Mit freundlichen Grüßen
Achim Barmeyer

 

 

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017

Veranstaltungen