23.03.2020 - Resilienz –Was uns stark macht

Die Beschäftigten sind im Berufsleben vielfachen Belastungen und Veränderungen ausgesetzt. Viele Menschen verkraften diese Situationen nicht oder nur sehr schwer; andere hingegen gehen unbeschadet oder sogar gestärkt aus diesen Situationen hervor. Das Schlüsselwort hierfür heißt Resilienz. Mit Resilienz wird eine Art seelische Widerstandsfähigkeit, eine innere Stärke bezeichnet, Konflikte, schwierige Bedingungen, Veränderungen besser zu bewältigen und neue Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Als Sinnbild hierfür gilt die Figur des Stehaufmännchens.

Positiv ist, dass Resilienz erlernbar ist. Indem Menschen ihre Widerstandskraft trainieren, können sie ihre psychische und physische Gesundheit stärken und ihre Leistungsfähigkeit erhalten.


Inhalte:

  • Was heißt Resilienz?
  • Standortbestimmung: Wie widerstandsfähig bin ich?
  • Bedeutung der Resilienz für Arbeit, Familie und Work-Life-Balance
  • Reflexion der persönlichen Denk- und Handlungsmuster
  • Identifizieren von Entlastungspotenzial und Erarbeitung alternativer Lösungsmöglichkeiten und neuer Handlungsoptionen
  • Steigerung der eigenen Resilienz
  • Reflexion und Transfer anhand persönlicher Fallbeispiele
     

 

Ihr Nutzen:

  • Sie lernen die Resilienzfaktoren, die die seelische Widerstandskraft fördern, kennen,
  • Sie lernen, wie Sie diese für sich selbst nutzen können,
  • Sie lernen, wie Sie Ihre Widerstandskraft trainieren können, um Konflikte, Krisen, Belastungen, Veränderungen und Herausforderungen gut meistern zu können.
     

 

Dozentin:

Gerda Dellbrügge, Coach, Trainerin, heilkundliche Psychotherapeutin, Schwerpunkte Gesundheitsförderung und Kommunikationstraining; Münster

 

 

Methoden und Vermittlungsformen:

  • Trainerinput
  • Erfahrungsaustausch
  • Einzelarbeit
  • Kleingruppenarbeit
  • Feedback
  • Diskussionen
  • Reflexion
     

 

Teilnehmerkreis:

Mitarbeiter aller Berufsgruppen

 

Fortbildungspunkte sind bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe beantragt.

 

 

 

 

Termin und Ort:

Kurs 9323: 23. und 24.03.2020

 

Klinikum Dortmund gGmbH

Raum Magistrale 1

Beurhausstr. 40

44137 Dortmund

 

 

Zeit:

9.00 – 16.00 Uhr

 

 

Teilnahmegebühr:

380,00 €

 

Für Mitarbeiter des Klinikums und der ServiceDO ist die Teilnahme kostenlos.

 

 

Beratung & Kontakt:

0231-953-20236

barbara.glasmacher(at)klinikumdo(punkt)de

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo