30.10.2019 - Vortrag zur ersten Hilfe bei Notfällen: Wie man sich selbst und anderen das Leben retten kann

Verletzungen, Ohnmacht oder Atemstillstand: Im Notfall entscheiden die ersten Minuten darüber, ob ein Mensch überlebt oder bleibende Schäden davonträgt. Umso wichtiger ist es, dass ein Ersthelfer die notwendigen Sofortmaßnahmen kennt und auch anwenden kann. Worauf bspw. bei einer Herz-Lungen-Wiederbelebung geachtet werden muss, erklärt Dr. Udo Schniedermeier, Oberarzt der zentralen Notaufnahme des Klinikums Dortmund, am Mittwoch, 30. Oktober 2019 in seinem Vortrag in der Patientenhochschule des Klinikums Dortmund.

 

 


Ein Fahrradfahrer ist schwer gestürzt, bewusstlos und blutet am Kopf. Man selbst ist vor Ort und ruft natürlich direkt den Notarzt. Doch was ist im Anschluss zu tun? Welche Maßnahmen kann der Ersthelfer ergreifen? Und wie genau funktioniert eine Herzmassage oder eine Mund-zu-Mund-Beatmung?

Dr. Udo Schniedermeier, Oberarzt der zentralen Notaufnahme des Klinikums Dortmund, erklärt in seinem Vortrag in der Patientenhochschule, wie im Notfall gehandelt werden sollte und welche Sofortmaßnahmen es gibt. Patienten, Angehörige und Interessierte sind am Mittwoch, 30. Oktober 2019, von 18 bis 19.30 Uhr herzlich in die Magistrale eingeladen.

Termin

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 18 bis 19.30 Uhr

Vortrag: „Wie helfe ich mir selbst – Vortrag zur ersten Hilfe und Notfallmedizin“

Klinikum Dortmund Mitte, Magistrale

Beurhausstr. 40, 44137 Dortmund

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

 

 

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 20919
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo