05.11.2020 - Wertschätzende Kommunikation und Achtsamkeit

Guter Umgang miteinander – Zufriedenheit für Mitarbeiter und Unterstützung für Patienten


Wertschätzung und Achtsamkeit spielen in der heutigen Arbeitswelt für ein partnerschaftliches Miteinander eine übergeordnete Rolle. Dies ist auch erklärtes Ziel im Kodex des Klinikums, in dem es u.a. heißt: „Wir gehen offen und fair miteinander um und reden miteinander und nicht übereinander. Wir behandeln Patienten so, wie wir selbst behandelt werden möchten.“ Solch eine Kultur der gegenseitigen Wertschätzung, Akzeptanz, Offenheit und des Vertrauens bringt uns mehr Zufriedenheit und Motivation bei der täglichen Arbeit.
Stress und Zeitdruck können im Alltag dazu führen, die Wertschätzung und Achtsamkeit anderen und sich selbst gegenüber zu vernachlässigen.
Obschon uns an einem respektvollen Umgang gelegen ist, entwickelt sich ein Gespräch nicht selten zu einer Abfolge von Angriffen, Verteidigungen und Rechtfertigungen. Eine Kommunikation lässt sich hingegen so gestalten, dass alle Gesprächsteilnehmenden ein Gefühl der Wertschätzung erfahren.

 

Inhalte:

  • Faktoren für eine wertschätzende Kommunikation
  • bewusster Umgang mit der eigenen Sprache
  • Gespräche mit einer klaren und bewussten und trotzdem einfühlsamen Sprache gestalten
  • Beobachtung von Bewertungen trennen
  • Klärung eigener Bedürfnisse und Gefühle
  • klare Bitten anstatt frommer Wünsche
  • Training der Achtsamkeit im Umgang mit anderen und mit sich selbst durch entsprechende Achtsamkeitsübungen
     

Ihr Nutzen:

mit den vermittelten Methoden können Sie auch in schwierigen Situationen eine wertschätzende Haltung bewahren,
            Sie können mit wertschätzender Kommunikation ein partnerschaftliches Miteinander fördern, d.h. damit ist die Umsetzung unseres Kodex ganz praktisch möglich,
            Sie entwickeln mehr Klarheit im eigenen Kommunikations- und Konfliktverhalten und verbessern die Qualität von Beziehungen,
            Sie können in herausfordernden Gesprächssituationen achtsam mit sich selbst und anderen umgehen.
 

 

Dozentin:

Gerda Dellbrügge, Coach, Trainerin, heilkundliche Psychotherapeutin, Schwerpunkte Gesundheitsförderung, Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikationstraining; Münster

 

Methoden und Vermittlungsformen:

Bearbeitung von Praxisbeispielen der Teilnehmenden und Erfahrungsaustausch,
theoretischer Input,
Einzelarbeit, Kleingruppenarbeit,
Feedback, Diskussionen, Reflexion
 

 

Teilnehmerkreis:

Mitarbeiter aller Berufsgruppen

 

Fortbildungspunkte sind bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe beantragt.

 

 

Termin und Ort:

Kurs-Nr.: 9327          05.11.2020

Reflexionstag:           11.02.2021

 

Bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie an beiden Terminen teilnehmen können.

 

 

Klinikum Dortmund gGmbH

Raum Magistrale 1

Beurhausstr. 40

44137 Dortmund

 

 

Zeit:

9.00 - 16.00 Uhr

9.00 - 13.00 Uhr (Reflexionstag)

 

 

Teilnahmegebühr:

380,00 €

Für Mitarbeiter des Klinikums und der ServiceDO ist die Teilnahme kostenlos.

 

 

Beratung & Kontakt:

0231-953-20236

barbara.glasmacher(at)klinikumdo(punkt)de

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo