Mediziner:innen des Klinikums 28 Mal in Top-Ärzteliste 2022 empfohlen

So häufig wie noch nie: Das Klinikum Dortmund wurde in der diesjährigen Top-Ärzteliste 2022 des...

Impfaktion im Klinikum Mitte für Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen

Das Klinikum Dortmund Mitte bietet am Samstag, 26. Februar 2022, Impftermine für alle Menschen ab...

Impfaktion im Klinikum Mitte für alle ab fünf Jahren

Das Klinikum Dortmund Mitte bietet am Samstag, 29. Januar 2022, Impftermine für alle Menschen ab...

Klinikum Mitte: Impfaktion am 8. Januar für alle (ab 5 Jahren)

Das Klinikum Dortmund Mitte bietet am Samstag, 8. Januar 2022, Impftermine für alle Menschen ab 5...

Hirntumor bei hochschwangerer Frau: Zwei Leben konnten gerettet werden

In der 25. Schwangerschaftswoche die erschreckende Diagnose: Ayse Cavusoglu hatte einen faustgroßen...

FAQ: Corona-Regelungen im Kreißsaal

Wie wirken sich die Corona-Regelungen auf die Situation im Kreißsaal aus? Wir haben alle wichtigen Fragen hier für Sie beantwortet.

(Um die Antwort zu sehen, klicken Sie bitte auf die Frage.)

Bei der Geburt ist eine Begleitperson mit negativem Schnelltest erlaubt. Eine Impfung ist keine Voraussetzung, wird aber empfohlen. Auf der Wochenstation sind aktuell zwei Personen pro Tag pro Patientin erlaubt. Diese dürfen nicht gleichzeitig kommen. Voraussetzung ist auch hier ein negativer Schnelltest (>24 Stunden).

Die Begleitperson darf ab dem Zeitpunkt, zu dem Sie im Kreißsaal sind und diesen auch nicht mehr verlassen, dabei sein. Auch nach der Geburt und während der Überwachung darf Ihre Begleitperson bei Ihnen bleiben. Wenn es danach wieder auf die Station geht (und Sie kein Familienzimmer haben), muss sich die Begleitperson verabschieden und kann dann zu den Besuchszeiten vorbeikommen.

Während der Geburt müssen Sie keine Maske tragen. Bei der Aufnahme werden Sie getestet. Ihre Begleitperson sollte allerdings eine FFP2-Maske tragen.

Zu diesen Terminen müssen Sie alleine kommen. Ausnahmen werden beispielsweise bei Verständigungsproblemen gemacht. Hier darf eine Begleitperson als Übersetzer:in während des Gesprächs fungieren, allerdings nicht bei der Untersuchung. Bringen Sie bitte einen Nachweis über einen negativen Corona-Schnelltest mit (>24 Stunden).

Falls das bei Ihnen eintreffen sollte, rufen Sie bitte vorher an, damit wir alles entsprechend vorbereiten können. In einigen Fällen können wir eine Antikörper-Therapie anwenden, um Ihre Symptome abzuschwächen.

Zurzeit dürfen pro Patientin zwei Besucher:innen (nicht gleichzeitig) pro Tag zu folgenden Zeiten vorbeikommen:
Partner:innen & Geschwisterkinder: 9 bis 13 Uhr und 15 bis 20 Uhr
Alle weiteren Besucher:innen: 15 bis 17 Uhr

Eine spezielle Angstsprechstunde findet nicht statt. Sie haben aber natürlich die Möglichkeit, bei der normalen Sprechstunde Ihre Ängste zu äußern.

Aktuell findet pandemiebedingt keine Führung statt. Hier können Sie aber auf unserem YouTube-Kanal erste Eindrücke sammeln: zum Video