Mediziner:innen des Klinikums 28 Mal in Top-Ärzteliste 2022 empfohlen

So häufig wie noch nie: Das Klinikum Dortmund wurde in der diesjährigen Top-Ärzteliste 2022 des...

Impfaktion im Klinikum Mitte für Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen

Das Klinikum Dortmund Mitte bietet am Samstag, 26. Februar 2022, Impftermine für alle Menschen ab...

Impfaktion im Klinikum Mitte für alle ab fünf Jahren

Das Klinikum Dortmund Mitte bietet am Samstag, 29. Januar 2022, Impftermine für alle Menschen ab...

Klinikum Mitte: Impfaktion am 8. Januar für alle (ab 5 Jahren)

Das Klinikum Dortmund Mitte bietet am Samstag, 8. Januar 2022, Impftermine für alle Menschen ab 5...

Hirntumor bei hochschwangerer Frau: Zwei Leben konnten gerettet werden

In der 25. Schwangerschaftswoche die erschreckende Diagnose: Ayse Cavusoglu hatte einen faustgroßen...

Standorte

Gynäkologie
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Geburtshilfe
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

BabyDO-App

BabyDO-App

Focus Klinikliste 2021

Zertifikate

Brustzentrum Kontinenz DKG

KlinikumLive

16.05.2017 - Kreißsaal-Führung in der Frauenklinik

Weitere Infos zum Coronavirus

Gynäkologie

Gynäkologisches Kontinenzzentrum

In unserer Klinik behandeln wir Frauen jeden Alters mit Beckenbodenfunktionsstörungen, insbesondere im Sinne von Senkungsbeschwerden, Harn- und Stuhlinkontinenz.

 

Ausführliche Diagnostik

Am Anfang jeder Therapie steht bei uns eine ausführliche Diagnostik: Zunächst erheben wir Ihre Anamnese in geschützter Atmosphäre, unterstützt durch spezielle Fragebögen und ein Miktionstagebuch. Dann erfolgt eine gynäkologische Untersuchung, wie Sie sie durch Ihren Frauenarzt bzw. Ihre Frauenärztin kennen, ergänzt durch eine spezielle Ultraschalluntersuchung Ihres Beckenbodens. Ist es erforderlich, schließt sich hieran eine sogenannte urodynamische Untersuchung an. Auch eine Blasenspiegelung kann bei entsprechender Indikation durchgeführt werden.

 

Interdisziplinäre Zusammenarbeit 

Bei speziellen Krankheitsbildern stellen wir Sie im Rahmen der Diagnostik bei unseren Kooperationspartnern der Urologie, Chirurgie oder Neurologie vor. Auch eine Zusammenarbeit mit der Klinik für Geriatrie oder besondere bildgebende Verfahren in der Radiologie können erforderlich sein.

Liegen alle Ergebnisse vor, besprechen wir mit Ihnen verschiedene Therapieoptionen. Dabei legen wir Wert darauf, zunächst konservative Therapieoptionen anzubieten und erst bei deren Erfolglosigkeit Ihnen zu einer operativen Therapie zu raten. Auch hier gibt es meist verschiedene Operationstechniken, deren Vor- und Nachteile wir gerne ausführlich mit Ihnen besprechen. Es stehen alle gängigen operativen Verfahren zur Verfügung.

 

Schwerpunkt

Ein besonderer Schwerpunkt stellt bei uns auch die Behandlung von Geburtsverletzungen am Beckenboden dar. Hier arbeiten wir eng mit dem Kreißsaal unseres Perinatalzentrums zusammen. Kommt es bei einer Entbindung zu einem höhergradigen Dammriss oder zu Beschwerden in Bezug auf Senkung oder Inkontinenz, erfolgt eine direkte Anbindung an unsere Kontinenzsprechstunde. Soweit möglich, visitieren wir die betroffenen Patientinnen auch schon auf der Wöchnerinnenstation und initiieren dort schon die früh einsetzende Behandlung. Gerne beraten wir Sie in Folgeschwangerschaften auch über eine Beckenboden-schützende Entbindungsstrategie.

 

Ansprechpartnerin

Oberärztin Dr. Julia Roetger

Mittwochs 9 bis 14 Uhr 

Tel: 0231 / 953-21488

E-Mail senden