05/24/2022 - Westf. Kinderzentrum ist „Ausgezeichnet. FÜR KINDER 2022-2023“

Bereits zum siebten Mal: Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sowie die Klinik für Kinderchirurgie und -urologie im Klinikum Dortmund wurden mit dem Qualitätssiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER 2022-2023“ geehrt. Die Zertifizierung bestätigt erneut den hohen medizinischen Standard bei der Versorgung von jungen Patient:innen im Haus. Damit ist das Westfälische Kinderzentrum die einzige Kinderklinik in Dortmund und eine von wenigen in ganz Deutschland, die die Anforderungen der siebenköpfigen Bewertungskommission komplett erfüllen konnte. Darüber hinaus wurde das Klinikum in der Bewertung zusätzlich hervorgehoben, da es eine spezialisierte Ausbildung für den Beruf „Pflegefachfrau/-mann“ mit Vertiefungseinsatz im Bereich der Kinderheilkunde (Pädiatrie) anbietet.


„Wir freuen uns sehr, dass wir das Zertifikat mittlerweile durchgängig seit 2009 erhalten“, sagt Dr. Andreas Leutner, Direktor der Klinik für Kinderchirurgie und -urologie im Klinikum Dortmund. „Es bestätigt wiederholt unsere alltägliche Arbeit und unser Bestreben, jeden Tag unser Bestes bei der Versorgung der jungen Patienten zu geben.“ Bundesweit werden nur die Kliniken geehrt, die alle Kriterien der Bewertungskommission erfüllen. Zu diesen zählt zum Beispiel ein auf Kinder spezialisiertes Team, bestehend u.a. aus Mediziner:innen, Pflegekräften, Pädagog:innen und Therapeut:innen, sodass eine kindgerechte Behandlung und eine individuelle psychosoziale Unterstützung für die Familien ermöglicht werden kann.
 
Individuell, auf die Kinder zugeschnittene Behandlung
 
„Da Kinder nicht einfach kleine Erwachsene sind, brauchen sie eine ganz besondere Behandlung, die auf sie zugeschnitten wird“, so Prof. Dr. Dominik Schneider, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Klinikum. „Wir binden deswegen auch die Familien während des gesamten Behandlungsprozesses eng mit ein, denn sie spielen eine wichtige Rolle bei der Genesung der jungen Patienten.“ Insgesamt werden im Westfälischen Kinderzentrum von Extrem-Frühchen bis hin zu Patient:innen im 18. Lebensjahr, in Einzelfällen auch darüber hinaus, alle Kinder und Jugendliche von einem interdisziplinären Team betreut. Dazu arbeiten die Kolleg:innen mit den zahlreichen anderen Fachabteilungen des Hauses wie z.B. der HNO-Klinik oder der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie eng zusammen.  
 
Verleihung per Videobotschaft
 
Aufgrund der Pandemie hat Petra Grimm-Benne, Gesundheitsministerin des Landes Sachsen-Anhalt und Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz 2022, die Zertifikate per Videobotschaft verliehen. Entwickelt wurde das Siegel 2009 von der Gesellschaft für Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD), der Bundesarbeitsgemeinschaft Kind und Krankenhaus e.V. (Ba-KuK), der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DAKJ) und der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH). Ziel dabei ist, die Qualität der Behandlung von Kindern und Jugendlichen in Deutschland zu sichern und eine Orientierungshilfe für Eltern bei der Suche nach einer qualifizierten Kinderklinik zu bieten.

 

Auf dem Bild zu sehen (v.l.n.r.): Dr. Andreas Leutner (Direktor der Klinik für Kinderchirurgie und -urologie); Diana Mädler (Pflegedienstleitung Westf. Kinderzentrum); Marcus Polle (Vorsitzender der Geschäftsführung); Prof. Dr. Dominik Schneider (Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin)

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 20919
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo