Zecken, Borreliose und Co.: Verunsicherung führt in die Notaufnahme

Sie lauern in hohen Gräsern oder im Gebüsch: Sommerzeit ist Zecken-Zeit – und leider kursieren noch...

Lebensqualität nach Herz-OPs: Große Studie untersucht Einflussfaktoren

Die Herzoperation kann technisch noch so gut laufen – manche Patienten tun sich dennoch schwer,...

Klinikum Dortmund erzielt einen Überschuss von 7,6 Mio Euro in 2019

Der Jahresabschluss 2019 war Gegenstand der letzten Aufsichtsratssitzung Ende Juni und Anlass zur...

SPZ und IFF erhalten Erlös aus Verkauf von „Lieblingsmensch-Kalender“

Wenn das Miteinander im Vordergrund steht: In ihrem „Lieblingsmensch“-Kalender präsentiert die...

App zum Ferienstart: Virtuelle Farmtiere zuhause erscheinen lassen

Geschlossene Schulen und Sommerferien mit mitunter starken Einschränkungen: Um Dortmunder Kindern in...

Willkommen auf den Internetseiten des Instituts für Krankenhaushygiene und Klinische Mikrobiologie am Klinikum Dortmund Mitte / Nord

Die Arbeit der Krankenhaushygiene orientiert sich vorrangig an den Empfehlungen der Richtlinie für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, die vom Robert Koch-Institut herausgegeben wurde, und an den Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes.  Entscheidende, die Krankenhaushygiene betreffende Fragen, werden in der Hygienekommission der Klinikum Dortmund gGmbH diskutiert, der der Ärztliche Direktor (Vorsitz), die Pflegedirektorin, der Verwaltungsdirektor, der Technische Leiter, ein Vertreter der Hygienebeauftragten, der Krankenhaushygieniker, die Klinische Mikrobiologe, die Hygienefachkräfte, der Leiter der Apotheke, zwei benannte Vertreter/innen des Betriebsrates und der Leiter der Stabsstelle Qualitätsmanagement angehören. Die Entscheidungsvorschläge für die Hygienekommission werden von der Krankenhaushygiene erarbeitet, ebenso wird durch die Krankenhaushygiene die Umsetzung der von der Betriebsleitung genehmigten Beschlüsse in die Wege geleitet. In den einzelnen Fachkliniken bzw. Instituten stehen Hygienebeauftragte für die Klärung fachspezifischer Fragen als Ansprechpartner zur Verfügung. 

Die Krankenhaushygiene übernimmt u.a. folgende Aufgaben:

  • Beratung aller Bereiche bei aktuellen Fragen und Problemen
  • Erarbeitung von Hygiene- und Desinfektionsplänen sowie Merkblättern für Stationen und Funktionsbereiche
  • Schulungen des Personals
  • Hygienische Überwachungsuntersuchungen zur Qualitätssicherung (z.B. Überprüfung von  Flächendesinfektionsmaßnahmen, des Spülprozesses von
  • Desinfektionswaschautomaten, der Aufbereitung von speziellen medizinischen Geräten wie z.B. Endoskopen, Wasserproben, Lebensmittelproben, Dampfdesinfektionsprozessen)
  • Erstellung von Infektionsstatistiken für die einzelnen Fachkliniken
    Ermittlungen bei gehäuft auftretenden nosokomialen (im Krankenhaus erworbenen) Infektionen 
  • Begehungen von Stationen und Funktionsbereichen
  • Mitarbeit in verschiedenen Arbeitsgruppen
  • Beratung der Abt. Bau & Technik bei der Planung und Durchführung von Um- und Neubaumaßnahmen
  • Beratung der ServiceDO GmbH (Gebäudereinigung, Küche, ZSVA)
     

Das Institut führt jetzt auch Gelbfieber-Impfungen durch!

Direktor des Instituts für Krankenhaushygiene und Klinische Mikrobiologie

Dr. Frank Hünger

Kontakt
Tel: +49 (0)231 953-19608
Fax: +49 (0)231 953-19694
E-Mail senden