Mit Kids-Trucks um die Welt: CM Gruppe spendet 3.000 Euro an ...

Kunterbunte LKWs: Die CM Logistik Gruppe hat durch die Aktion „Kids Trucks“ zum Spenden aufgerufen...

Das Vestibularisschwannom: Wie der gutartige Tumor im Ohr entdeckt und ...

Hörminderung, Tinnitus, Schwindel: Wird bei einem Patienten ein Vestibularisschwannom, ein...

Flauschige Geschenke im West. Kinderzentrum: Stiftung help and hope ...

Großer Besuch für kleine Patienten: Die Dortmunder Stiftung help and hope hat zusammen mit ihrem...

Einzigartig in der Region: Klinik für Herzchirurgie gründet das ...

Die Klinik für Herzchirurgie im Klinikum Dortmund hat zusammen mit dem Rettungsdienst der Stadt...

Generalistische Pflegeausbildung – Start 2020

  • Die bisher im Altenpflege- und Krankenpflegegesetz getrennt geregelten Pflegeausbildungen werden in einem neuen Pflegeberufegesetz zusammengeführt.
  • Alle Auszubildenden erhalten zwei Jahre lang eine gemeinsame, generalistisch ausgerichtete Ausbildung, in der sie einen Vertiefungsbereich in der praktischen Ausbildung wählen. Auszubildende, die im dritten Ausbildungsjahr die generalistische Ausbildung fortsetzen, erwerben den Berufsabschluss „Pflegefachfrau“ bzw. „Pflegefachmann“.
  • Auszubildende, die ihren Schwerpunkt in der Pflege alter Menschen oder der Versorgung von Kindern und Jugendlichen sehen, können wählen, ob sie – statt die generalistische Ausbildung fortzusetzen – einen gesonderten Abschluss in der Altenpflege oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflege erwerben wollen.

    Weitere Informationen zur generalistischen Pflegeausbildung finden Sie unter dem folgenden Link: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/pflegeberufegesetz.html

Das Klinikum Dortmund bietet im Rahmen der generalistischen Ausbildung zwei Berufsabschlüsse an

1. Die Ausbildung zur/zum Pflegefachfrau/Pflegefachmann (generalistisch)
Die praktischen Ausbildungsbereiche sind im Rahmen der Generalistischen-Ausbildung die stationäre Akutpflege, die stationäre Langzeitpflege, die ambulante Akut-/ und Langzeitpflege sowie die pädiatrische-Versorgung, diese jedoch nur in einem Stundenumfang von maximal 120 Stunden.

2. Die Ausbildung zum/zur Gesundheits-und Kinderkrankenpfleger(in)
Die praktischen Ausbildungsbereiche sind die stationäre Akutpflege, die stationäre Langzeitpflege, die ambulante Akut-/ und Langzeitpflege sowie die Pädiatrische-Versorgung, diese allerdings in einem Stundenumfang von ca. 1000 Stunden.