18.05.2018 - Dialyse: Virtuelle Realität als Training für Nieren-Patienten

Deutschland-Premiere! Virtuelle Realität (VR) als Training für Patienten


Das Klinikum Dortmund entwickelt derzeit mit der Düsseldorfer Firma "Weltenmacher" (www.weltenmacher.de) in der Nephrologie eine VR-Lern-Anwendung für Nieren-Patienten, die eine Bauchfell-Dialyse (Peritonealdialyse) dauerhaft benötigen und diese z.B. auch bei sich zu Hause sicher durchführen sollten. Ungeübt kann es hierbei nämlich sonst zu einer Bauchfell-Entzündung (Peritonitis) kommen, die dringend klinisch behandelt werden muss. Deshalb ist es wichtig, die Vorbereitung und Durchführung einer solchen Dialyse routiniert und hygienisch einwandfrei zu trainieren. Der Vorteil bei VR: In dieser Welt tun Fehler nicht weh. Zudem kann der Patient dank VR-Brille und Steuerungseinheiten in der Hand den richtigen Prozessablauf maximal eingängig und effektiv trainieren. - Am Rande der re:publica in Berlin sprach Marc Raschke, Leiter der Unternehmenskommunikation des Klinikums Dortmund, mit Janathan Natzel, einem der Geschäftsführer von "Weltenmacher", über das Projekt.

 

Hier geht es direkt zum YouTube-Video

 

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017

NewsSlider Nephrologie, Dialyse & Notfallmedizin