24.05.2018 - Klinik für Geriatrie hat neuen Direktor

Neuer Chefarzt möchte die regionale Zusammenarbeit mit Hausärzten optimieren


Seit April 2018 hat die Klinik für Geriatrie einen neuen Chefarzt: Dr. Thomas Reinbold freut sich über die Rückkehr ans Klinikum Dortmund. Die vor erst zwei Jahren eröffnete geriatrische Institutsambulanz stellt für ihn dabei ein wichtiges Hilfsmittel dar, um Versorgungslücken zu schließen.

 

Enge Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen und Altersheimen

Zukünftig soll die Zusammenarbeit mit örtlichen Hausärzten stark gefördert werden. Dr. Thomas Reinbold setzt sich als neuer Klinikdirektor der Geriatrie das Ziel, die regionale Zusammenarbeit in den Fokus zu rücken: „Als einzige geriatrische Klinik in Dortmund Mitte sind wir ein zentraler Standort, der die flächendeckende Versorgung von Patienten gewährleistet“, so Dr. Reinbold.  Dabei schließt eine geriatrische Institutsambulanz, welche erst die zweite in ganz Dortmund ist, eine Versorgungslücke. Hierhin können Hausärzte Patienten zur Diagnostik überweisen, zum Beispiel zur Demenzabklärung oder zum Frailty-Syndrom-Test (Test auf chronische altersbedingt herabgesetzte Belastbarkeit). Seine Pläne gehen jedoch über die direkte Behandlung von Patienten hinaus: Dr. Reinbold strebt eine enge Zusammenarbeit mit örtlichen Selbsthilfegruppen an, die unter anderem Betroffenen von Parkinson oder Demenz Beistand leisten. Zudem sollen in Altersheimen Fortbildungsangebote initiiert werden.

 

Dr. Reinbold setzt auf Interdisziplinarität und Team Play

Die stärker fokussierte Wirtschaftlichkeit sieht Dr. Reinbold als Herausforderung an: Krankenhäuser werden bekanntlich immer stärker dazu gezwungen, auf die Wirtschaftlichkeit ihres Vorgehens zu achten. Dennoch sollen die Patienten im Klinikum Dortmund davon am Krankenbett nichts spüren. Sorge vor der Umsetzung seiner Ziele hat Dr. Reinbold nicht: „Im Klinikum Dortmund bin ich mehr als freundlich aufgenommen und ins Team integriert worden. Wenn wir mit vereinten Kräften zusammenarbeiten, gibt es für die Menschen, die unsere Hilfe benötigen, eine Chance auf einen friedlichen und erfüllten Lebensabend.“ Der 46-Jährige war bereits während seines praktischen Jahres 1999 im Klinikum. Als neuer Chefarzt kehrt er somit an seinen Ausgangspunkt zurück. Umfassende Erfahrungen sammelte er unter anderem in der Gastroenterologie, Diabetologie, Geriatrie, Ernährungsmedizin und Notfallmedizin. Zuvor leitender Oberarzt im Marien-Hospital in Lünen, freut er sich nun auf die Arbeit in der Heimat und über die Herausforderung: „Es schließt sich ein Kreis für mich“, so Dr. Reinbold. „Direkt in Dortmund Chefarzt, quasi vor der Haustür – da geht ein Traum in Erfüllung.“

 

(Von Lisa Cathrin Müller, Volontärin Unternehmenskommunikation)

 

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017

NewsSlider Geriatrie