23.01.2020 - Mikrochirurgisches Trainingslabor für Nachwuchs-Operateure

Nähen, Schneiden, Präparieren: Ab sofort bietet das Klinikum Dortmund seinen neurochirurgischen Weiterbildungsassistenten eine ganz neue Möglichkeit, um verschiedene operative Eingriffe zu erlernen. In Eigenarbeit hat das Team um Prof. Dr. Oliver Müller (Direktor der Klinik für Neurochirurgie) ein mikrochirurgisches Trainingslabor eingerichtet, in dem die praktische Facharztausbildung künftig auch abseits des OP-Saals erfolgen kann. Auf diese Weise sollen die Assistenten schneller eine Routine bei verschiedenen Handgriffen entwickeln. Das Trainingslabor ist auf die individuellen Wissensstände anpassbar und demnach sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet.


Um die Operationsatmosphäre möglichst realitätsgetreu nachzubilden, üben die Weiterbildungsassistenten in Zweier-Teams – einer operiert, einer assistiert, wie bei einer neurochirurgischen OP üblich. Für Rat und Tat stehen Prof. Dr. Müller und seine Oberärzte dem Nachwuchs stets zur Seite. „Das Wichtige ist, dass künftige Ärzte die händische Bewegung in einem extrem kleinen Operationsfeld erlernen und das Ganze durch ein Mikroskop beobachten“, sagt Prof. Müller. Auch das Assistieren bei neurochirurgischen Operationen könne auf diese Weise trainiert werden, da der Assistent während der OP nur durch ein kleines Okular, eine Art „Türspion“, dem Geschehen folge.

 

Chirurgisches Handwerk abseits des OP-Saals erlernen

 

„Die Operationen im Laufe der Facharztausbildung werden natürlich immer anspruchsvoller“, so Prof. Müller. „Ohne regelmäßiges Training geht es dabei nicht. Der chirurgische Beruf ist halt auch zum großen Teil ein Handwerk, das manuelle Fähigkeiten erfordert. Und ohne Training wird man nie Sicherheit bei richtigen Operationen erlangen.“ Für die Trainingseinheiten seien sogar unterschiedliche Erfahrungslevel verfügbar, die je nach individuellem Ausbildungsstand angepasst werden können.

 

Ausbildung in einem vielfältigen Spektrum

 

Die Klinik für Neurochirurgie des Klinikums Dortmund gehört zu den größten neurochirurgischen Abteilungen in Nordrhein-Westfalen. Das Team um Prof. Müller bietet alle neurochirurgischen Operationsverfahren in interdisziplinärer Arbeit mit über 20 Fachbereichen an.

 

(Von Lisa Cathrin Müller, stellv. Leitung der Unternehmenskommunikation)

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 20919
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo