30.10.2020 - Mitarbeiter der Firma KHS spenden 2.000 Euro an Westf. Kinderzentrum

Insgesamt 23 Mitarbeiter einer Abteilung der Firma KHS GmbH haben 2.000 Euro für das Westfälische Kinderzentrum im Klinikum Dortmund gespendet. Zustande kam die Summe über eine Bonuszahlung, die die Angestellten des Maschinenbauunternehmens jährlich bei guter Leistung erhalten.  In diesem Jahr wollte die Abteilung für Behältertransport jedoch den jungen Menschen in der Region helfen, denen es aufgrund einer Krankheit momentan nicht gut geht und die teilweise für längere Zeit im Krankenhaus bleiben müssen. Die Spende wurde nun von Hartmut Tietz, Timo Schlageter und Christian Jendrichowsky an Prof. Dr. Dominik Schneider (Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin) sowie Barbara Drewes (Leiterin Fundraising) übergeben.


„Uns in der Firma hat die Pandemie kaum betroffen. Die meisten von uns konnten ganz normal weiterarbeiten und hatten auch sonst kaum Beeinträchtigungen“, sagt Hartmut Tietz. „Deswegen wollten wir umso mehr diejenigen unterstützen, die es in der Pandemie besonders schwer haben.“ Alle Mitarbeiter der Abteilung für Behältertransport haben dafür einen Teil ihrer Sonderzahlung gespendet. „Für uns ist das Geld ein Geschenk, das wir gerne an die jungen Patienten im Klinikum weitergeben möchten“, so Tietz.

 

„Wir sind sehr gerührt von der Aktion. Das würden sicher nicht viele machen“, so Prof. Schneider. „Gerade in der Corona-Zeit, in der die Kinder abgesehen von den Eltern keinen Besuch bekommen dürfen, ist es enorm wichtig, sie mit verschiedenen Angeboten ein wenig von den Untersuchungen abzulenken.“ Neben einer Musik- und Kunsttherapie stehen den jungen Patient*innen u.a. ein hauseigener Therapiegarten sowie die „Kinderglück“-Spieleinsel zur Verfügung. Alle Angebote sind komplett kostenfrei und daher auf Spenden angewiesen.

 

KHS hat nicht zum ersten Mal das Westfälische Kinderzentrum unterstützt: Bereits 2018 hat das Dortmunder Maschinenbauunternehmen an die jungen Patient*innen im Klinikum gespendet. Damals wie heute war es den Mitarbeiter*innen wichtig, regional zu spenden und damit vor Ort zu helfen. So hat die Abteilung, die sich um den schonenden Transport von Flaschen und Dosen kümmert, sich auch in diesem Jahr schnell entschieden, die Kinder und Jugendlichen im Klinikum Dortmund unterstützen.    

 

(Von Annika Haarhaus, Mitarbeiterin der Unternehmenskommunikation)

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 20919
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo