26.11.2019 - Ohne jegliche Vorurteile: „Lieblingsmensch“-Kalender 2020 zeigt Inklusion bei Kindern

Freundschaften zwischen Kindern mit und ohne Handicap: In ihrem „Lieblingsmensch“-Kalender 2020 zeigt Steffi Kirstenpfad erneut, wie Inklusion funktionieren kann. In zwölf verschiedenen Motiven hat die Fotografin den liebevollen Umgang der Kinder miteinander festgehalten und möchte damit die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisieren. Die Kalender sind nun an verschiedenen Verkaufsstellen erhältlich. Der Erlös geht an das Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) im Klinikum Dortmund.


„Wenn alle Kinder dabei sein können, ist es normal, verschieden zu sein“: Getreu nach diesem Motto möchte Steffi Kirstenpfad mit ihrem Kalender vermitteln, dass jeder dazu gehört. Außerdem möchte sie betroffenen Eltern Mut machen: „Sie sollen sehen, was für wunderbare Kinder sie haben – trotz aller Hürden und Sorgen“, so Kirstenpfad.

 

Erlös für das SPZ im Klinikum

 

Der Erlös aus dem Verkauf des Kalenders spendet die Fotografin einmal mehr an das Sozialpädiatrische Zentrum des Klinikums. Die interdisziplinäre Einrichtung widmet sich Kindern und Jugendlichen mit neurologischen Erkrankungen, Auffälligkeiten und Behinderungen in ihrer geistigen, körperlichen und seelischen Entwicklung. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der frühzeitigen Erkennung von Entwicklungsrisiken und Potenzialen.

 

Drei Verkaufsstellen in und um Dortmund 

 

Erhältlich ist der Kalender „Lieblingsmensch“ in einer limitierten Auflage von 300 Stück. Er kann für 20,- Euro an drei Verkaufsstellen erworben werden: beim Geschenkeshop „Engel und Banditen“ in Dortmund, im Restaurant „Overkamp“ in Dortmund und beim Restaurant „Carlos, der Pirat“ in Schwerte. Alternativ ist ein Kauf direkt über Steffi Kirstenpfad möglich: info@steffikirstenpfad.de oder 015110732020.

 

(Von Annika Haarhaus, Volontärin der Unternehmenskommunikation)

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo