16.07.2019 - „One Minute Wonder“: Mitarbeiter im Klinikum Dortmund nutzen neue Methode zum Lernen

Lernen in einer Minute: Im Klinikum Dortmund können die Mitarbeiter mit dem Projekt „One Minute Wonder“ Wissen einfach und ganz nebenbei auffrischen. Plakate mit unterschiedlichen Themen sind auf Station überall dort platziert, wo Wartezeiten für Mitarbeiter entstehen – z.B. an der Maschine für eine Blutgasanalyse. Innerhalb von einer Minute lassen sich die Inhalte des Plakats, die sich primär an Pflegekräfte richten, aufnehmen.

 

 


Thomas Polok, Leiter der Intensivstation C 22 im Klinikum Dortmund, hat die Idee auf seiner Station bereits umgesetzt. „Die Kosten für die Aktion sind gering, der Nutzen hingegen groß“, so Polok. „Die Kollegen lernen so unterschwellig und innerhalb kurzer Zeit Fakten zu vielen verschiedenen Themen.“ Dabei ist es wichtig, dass die Inhalte kurz und präzise gewählt werden, damit die Pflegekräfte sie innerhalb von einer Minute lesen und verstehen können.

 

Die Inhalte der „One Minute Wonder“-Plakate wechseln monatlich. „Ich werde Themen auch mehrmals präsentieren. Durch die Wiederholung entsteht ein noch tieferer Lernprozess“, so Polok. Auch andere Stationen im Klinikum Dortmund sind bereits auf die Idee aufmerksam geworden und wollen sie künftig bei sich umsetzen.

 

 

(Von Annika Haarhaus, Volontärin der Unternehmenskommunikation)

 

 

 

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo