01.04.2022 - Blut für Benzin: Klinikum setzt Zeichen gegen hohe Spritpreise

Die hauseigene Blutspende des Klinikums Dortmund bietet Spender:innen die Möglichkeit, ihr Vollblut oder Plasma gegen Benzin einzutauschen. Damit sollen die Fahrer:innen von den derzeit steigenden Benzinpreisen entlastet werden. „Wir sind sehr stolz über die Zusammenarbeit mit einem der größten Ölkonzerne aus Deutschland“, so Marc Raschke, Pressesprecher des Klinikums Dortmund. „Auf diesem Wege können wir die Blutspende noch attraktiver gestalten.“


Für die regulären 500ml abgegebenem Blut erhalten die Spender:innen entsprechend 500 ml Benzin oder 450 ml Diesel; weil Diesel an den Weltmärkten inzwischen teurer gehandelt wird. Den Treibstoff gibt es zusätzlich zu der ansonsten üblichen Aufwandentschädigung von 20 Euro für eine Vollblutspende. „Die Aktion soll dazu beitragen, dass die Spender bei den stetig steigenden Spritpreisen den Weg zur Blutspende nicht scheuen“, sagt Raschke.
 
Eigenen Benzinkanister mitbringen
 
Experten haben ausgerechnet, dass sich bei den aktuellen Preisen und einem durchschnittlichen Verbrauch von sieben Litern auf 100 km eine Anfahrt von bis zu vier Kilometern Entfernung lohne, um noch mit Sprit-Gewinn aus dem Besuch bei der BlutspendeDO zu gehen. „Wer Fahrrad fährt, macht natürlich alles richtig“, so Raschke. Das Benzin stehe im Institut für Transfusionsmedizin bereit zum Abfüllen. Da mit einem hohen Ansturm gerechnet wird, ist es wichtig zu beachten, dass jede Person ihren eigenen Benzinkanister mitbringt. – Die Aktion gilt nur am 01. April 2022.
 
Weitere Infos und Terminreservierung
 
Darüber hinaus: Die Blutspende freut sich über jeden gesunden Spender, der in die Alexanderstraße 6–10 kommt. Bei jeder Spende wird eine Aufwandsentschädigung (Vollblut 20 Euro, Plasma-Spende 25 Euro) gewährt. Spenden können alle Erwachsenen ohne relevante Vorerkrankungen zwischen 18 und circa 68 Jahren (Neuspender:innen bis 60 Jahre), die über 50 kg wiegen. Wichtig: Pandemiebedingt herrscht auch in der Blutspende die Maskenpflicht. Weitergehende Informationen und die Möglichkeit zur Terminreservierung finden Sie unter www.blutspendedo.de.
 
Die Spendezeiten in der BlutspendeDO:
montags und freitags: 8-15 Uhr
dienstags bis donnerstags: 8-19 Uhr
samstags: 8-14 Uhr

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 20919
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo