29.10.2018 - Stark für die Schwachen: Klaus-Dieter Skubich spendet 1.300 Euro an die Kinderonkologie

Ein Geburtstagsgeschenk, was nicht für einen selber ist? Für viele nicht der erste Gedanke. Für Klaus-Dieter Skubich aber war direkt klar, dass er seine Geschenke zum 77. Geburtstag nicht selber haben möchte. Als Geschenk an ihn sollten seine Gäste für den guten Zweck spenden. Genauer gesagt, für die Kinderonkologie im Klinikum Dortmund. Nun übergab der 77-Jährige die Spende in Höhe von 1.300 Euro zusammen mit Anne-Dörthe Lorenz, welche die Spendenübergabe organisatorisch unterstützte, an Prof. Dr. Dominik Schneider, Direktor der Kinder- und Jugendklinik, sowie an Barbara Drewes, Leiterin Fundraising.


Der ehemalige ehrenamtliche Sozialrichter aus Dortmund macht sich schon lange für die Schwachen in seinem Umfeld stark. An seinem Geburtstag hat der 77-Jährige vierzig Freunde zu seinem Wohnsitz an den Niederrhein eingeladen. Geschenke wollte der ehemalige Dortmunder nicht: Stattdessen spendeten seine Gäste für einen guten Zweck. Als Klaus-Dieter Skubich im Anschluss die Summe zählte, war er ganz überrascht: „Ich habe niemals damit gerechnet, dass so viel Geld zusammenkommt. Aber ich bin glücklich, diesen Beitrag einer Organisation zu spenden, die das gut gebrauchen kann“. Zum Abschluss der Spendenübergabe bekamen Klaus-Dieter Skubich und Anne-Dörthe Lorenz nicht nur die neuen Rhino-Alex-Bücher gezeigt, welche auch durch Spenden finanziert wurden, sondern konnten mit Prof. Dr. Dominik Schneider auch die kinderonkologische Station besuchen.  

 

(Von Annika Haarhaus, Mitarbeiterin der Unternehmenskommunikation)

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017