09.12.2019 - Vor der nahenden Welle: Dialysezentrum startet Grippeschutz-Impfung für Patienten

Patienten mit chronischer Nierenerkrankung sind aufgrund eines meist geschwächten Immunsystems besonders gefährdet, an Grippe zu erkranken. Deshalb hat die Klinik für Nephrologie, Dialyse und Notfallmedizin im Klinikum Dortmund jetzt im Vorfeld der nächsten Grippe-Welle eine großangelegte Impfaktion gestartet. Sie folgt damit zugleich dem Aufruf der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie, die derzeit öffentlichkeitswirksam auf die Dringlichkeit der Impfung insbesondere bei Dialyse-Patienten hinweist.


„Wir beobachten, dass die Impfquote gegen Grippe insbesondere bei Nieren-Patienten außerordentlich schlecht ist“, erklärt Dr. Fedai Özcan, Direktor der Klinik für Nephrologie, Dialyse und Notfallmedizin. Deshalb haben sein Team und er mit dem Impfcentrum des Klinikums Dortmund eine Aktion ins Leben gerufen, die sich an alle Dialysepatienten des Klinikums richtet. Konkret werden sie gleich vor Ort während eines Besuchs im Dialysezentrum gegen Influenza, also Grippe, geimpft.

 

Auf den Patienten abgestimmte Impfung

 

„Ich glaube, dass wir damit einen großen Beitrag für eine optimale Behandlung der uns anvertrauten Patienten leisten. Wir haben übrigens ganz bewusst diesen Weg gewählt. Eine Studie zeigt nämlich, dass es wenig Erfolg hat, wenn dem Patienten durch einen Facharzt empfohlen wird, sich doch bei seinem Hausarzt impfen zu lassen“, so Dr. Fotios Tsimas, Assistenzarzt in der Klinik für Nephrologie. Die unmittelbare Impfung durch den Facharzt, die auf die Bedürfnisse des Patienten im Zusammenhang mit seiner vorliegenden Erkrankungen angepasst wird, sei der beste Weg, die Versorgung bei diesen chronisch erkrankten Menschen sicherzustellen.

 

Anlaufstelle für jeden 

 

Das Impfcentrum des Klinikums Dortmund, das die Impfungen vornimmt, ist nicht nur für Patienten des Klinikums da, sondern kann auch von Menschen aufgesucht werden, die von außerhalb des Krankenhauses kommen. Nähere Informationen zum Zentrum auch unter: www.klinikumdo.de/impfcentrum

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 20919
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo