Hautklinik: Mangelnder Sonnenschutz führt zu Schäden im Alter

Steigende Temperaturen, Sonnenschein und Frühlingsanfang: Nach dem langen und kalten Winter zieht es...

Unfallklinik sichert die Versorgung in der Corona-Pandemie

In der Pandemie hat die Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Klinikums...

Der Fahrdienst Georg spendet Spielzeug für Kinderkrebsstation

Ablenkung in Corona-Zeiten: Das Team des Dortmunder Fahrdienstes Georg hat Kisten voll mit...

Neues Therapieangebot: Zungenschrittmacher bei Schlafstörungen

Müde und unkonzentriert: Wer tagsüber oft erschöpft ist, der leidet nicht selten unbewusst an...

Medizinische Masken: Pflege bei Hautunreinheiten, Rötungen und Co.

Sie schützen uns und unser Umfeld vor einer Ansteckung mit Covid-19 und sind deshalb unumgänglich:...

Pflegeberufe

Werde Teil unseres Pflegeteams

Pflegeberufe
Ich möchte mehr erfahren

Spenden-Shop

Spenden als würden Sie shoppen

Spenden-Shop
Hier können Sie alle Projekte unterstützen, die in unserem Krankenhaus komplett kostenfrei angeboten, aber über Spenden finanziert werden.

Zum Spenden-Shop

AkademieDO

AkademieDO
Zum Kursangebot

Ehrenamtlicher Dienst


Ökumenische Krankenhaushilfe im Klinikum Dortmund Die Idee,
ehrenamtliche Helferinnen für den Dienst am Patienten im Krankenhaus einzusetzen, wurde von Brigitte Schröder, der Ehefrau des damaligen Außenministers Dr. Gerhard Schröder, von Amerika nach Deutschland gebracht. Nach diesem Vorbild wurde im Jahre 1969 die erste Gruppe in Düsseldorf gegründet.

Aufgrund der grünen Arbeitskleidung für die Mitarbeiterinnen entstand die Be­zeichnung "Grüne Damen" bzw. "Grüne Herren".

Die beachtliche Zahl von ins­gesamt ca. 11.500 ehrenamtli­chen Tätigen in ca. 700 Kran­kenhäusern und Altenheimen zeigt den großen Bedarf für diese Tätigkeit und verdeut­licht, dass eine gute und effektive Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehren­amt praktizierbar ist.


Grundlage und Motivation

für diesen ehrenamtlichen Einsatz ist die Liebe zum Menschen, die auf der Um­setzung christlicher Grund­sätze und der Bereitschaft zu sozialem Engagement basiert.

Aufgabe und Ziel des Krankenbesuchsdienstes der Grünen Damen ist es, den Patienten durch Besuche, Gespräche und kleine Dienste den Klinikaufenthalt zu er­leichtern. Patientenorientiert wird persönliche Hilfe ange­boten, die außerhalb der medizinischen und pflegeri­schen Aufgabenbereiche liegt. Zeit ist unser Geschenk an die Patienten, Zeit für Besuche, zum Zuhören und zum Helfen.

Unser Beginn an den Städtischen Kliniken Dortmund liegt im Jahr 1981. Seitdem gibt es den ehrenamt­lichen Besuchsdienst "Grüne Damen der evangelischen und ökumenischen Krankenhaus­hilfe" . Unser erster Einsatzort war die Neurologische Klinik. Heute leisten 28 Grüne Damen ihren wöchentlichen Dienst in sieben Klinikbereichen.

Die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit mit dem Pfle­gepersonal, dem Sozialdienst, den Krankenhausseelsorgern, den Ärzten und der Leitung des Klinikums ermöglichen uns erst diesen Dienst am Nächsten.

Unsere Aufgaben

Unsere Aufgaben sind nicht festgelegt, sondern richten sich nach den Anliegen, Wünschen und Befindlichkeiten der Patienten: Zuwendung und Gespräch ohne Zeitdruck, Verständnis und ein offenes Ohr, Hilfeleistungen und kleine Besorgungen werden den Patienten von uns angeboten, wenn es gewünscht wird.

Der Zusammenhalt innerhalb der Gruppe wird durch monatliche Treffen gefördert, die dem Gespräch und dem Erfahrungsaustausch untereinander dienen.
Durch gemeinsame Fortbildungsvorträge erhalten wir Antworten auf Fragen zu unserem Betätigungsfeld "Krankenhaus".
Zudem werden uns Anregungen und praktische Hilfe für unseren Dienst am Krankenbett auf überregionalen Schulungen angeboten.

Die von uns geführte Patientenbücherei im Eingangsbereich des Klinikums versorgt Lesehungrige nicht nur mit vielfältiger Lektüre, sondern bewährt sich auch als zentrale Anlaufstelle für Patienten, Besucher und Pflegepersonal, das unsere zusätzlichen Dienste dort telefonisch anfordern kann. Wer einen Teil seiner Freizeit sinnvoll für den Nächsten einsetzen möchte, dem sagen wir:
"Herzlich willkommen bei den Grünen Damen, denn wir brauchen Sie!"
Das Motto unseres Dienstes lautet:
„Das Wenige, was Du tun kannst, ist viel."

Die Ausübung unserer Tätigkeit zum Wohle der Patienten ist uns nur möglich durch die vielfältige Unterstützung und Anerkennung, die wir ebenso von Seiten der Leitung des Klinikums wie auch von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfahren.

Darüber freuen wir uns und dafür sagen wir von Herzen Dank.

Kontakt

Marianne Piekarski

Erreichbar im Klinikum Dortmund
Patientenbücherei
Beurhausstr. 40
44137 Dortmund

Telefon 0231/953-20000
Montag bis Donnerstag von 09.00 - 12.00 Uhr