Mit Sophie zum Jubiläum: Klinikum Dortmund freut sich über die 1000. ...

51 Zentimeter groß und 3770 Gramm schwer: Das ist das Ergebnis der 1000. Geburt, die das Klinikum...

Überdimensionales Kunstwerk enthüllt: Magistrale erhält neue Optik und ...

Künstler Martin Dippel hat der Magistrale im Klinikum Dortmund einen neuen Anstrich verpasst: Über...

TV-Zauberer im Klinikum Dortmund: Marc Weide verrät Tricks für ...

So ein staunendes Publikum hat er sicher noch nie verzaubert: Am Mittwoch, 13. Juni 2018,...

Neue Hoffnung: Junger Syrer erhält Chance auf Ausbildung am Klinikum ...

Seit April ist er als Praktikant in der EDV-Abteilung des Klinikums Dortmund angestellt, jetzt...

Klinikum Dortmund gewinnt den Personalmarketing Innovation Award 2018

Recruiting-Video: Wenn aus OP-Geräuschen eine Musik wird

Deutscher Schwerhörigenbund OV Dortmund e. V.

Selbsthilfegruppe für schwerhörige Menschen aller Altersgruppen und für Angehörige (Partner, Arbeitskollegen etc.) Hörgeschädigter, aber auch für Eltern schwerhöriger Kinder / Jugendlicher sowie für interessierte „Normalhörende“.

Bei der technischen Versorgung schwerhöriger Menschen kommen individuelle Fragen oft zu kurz. Vielfach besteht die Meinung, dass ähnlich wie bei einer neuen Brille mit dem neuen Gerät das schlechte Hören wieder komplett hergestellt ist. Dass es jedoch ein langer Weg mit persönlicher Auseinandersetzung (und Trauerarbeit) des Hörverlustes sein kann, wird erst im Laufe der Zeit deutlich. Ebenso ist es auch für die Angehörigen nicht einfach. Selbstbewusst mit der Hörschädigung umzugehen und sie zu akzeptieren, ist der erste Schritt zu mehr Lebensqualität! Auch fehlendes Hintergrundwissen sorgt für Unsicherheiten. Wir wollen Ihnen auf diesem Weg zur Seite stehen.

Tel: 0231 / 217 67 84

Fax: 0231 / 460 899

Ansprechpartnerin: Gertrude Herzog

E-Mail senden

Treffpunkt: Klinikum Dortmund gGmbH, Beurhausstraße 40, 44137 Dortmund

Weiterführende Links:www.schwerhoerigennetz.de

Spendenkonto:
DSB (Deutscher Schwerhörigenbund) OV Dortmund e. V.
(Verein der Schwerhörigen und Ertaubten Dortmund 1925)
Postbank Dortmund
Konto: 40 149 468
BLZ: 440 100 46
IBAN: DE74 4401 0046 0040 1494 68
BIC: PBNKDEFF