Für ihre Gesundheit. Für unsere Stadt.

Für ihre Gesundheit. Für unsere Stadt.

Für ihre Gesundheit. Für unsere Stadt.

Seh-Lotsen-Sprechstunde: Beratung und Vernetzung bei (bislang unentdeckter) Sehbeeinträchtigung im Kindes- und Jugendalter

Liebe Eltern, liebe Kolleg:innen,


seit November 2017 richten wir mit unserer Seh-Lotsen-Sprechstunde (SLS) in der Entwicklungsneuropsychologischen Ambulanz (ENPA) ein besonderes Augenmerk auf das Sehen und die Visuelle Wahrnehmung von Kindern und Jugendlichen.

Welche Aufgaben haben Seh-Lots:innen?

Insbesondere Frühgeborene weisen ein Risiko für eine Sehbeeinträchtigung auf, die sich auf die Entwicklung und das schulische Lernen auswirken können. Da in der ENPA Entwicklungsdiagnostik und -beratung für Frühgeborene vor der Einschulung angeboten werden, sind unsere Seh-Lots:innen feste Teammitglieder der ENPA.

Auch termingeborene Kinder mit neurologischen Erkrankungen, Traumata, Syndromen und Teilleistungsstörungen können Sehbeeinträchtigungen aufweisen. Diese lassen sich nicht erst im Vorschulalter, sondern bereits viel früher aufdecken. Denn: Das Sehvermögen aller Kinder in jedem Entwicklungsalter kann eingeschätzt werden.

Unsere Seh-Lots:innen arbeiten eng mit dem interdisziplinären Team des Sozialpädiatrischen Zentrums (SPZ) zusammen, das aus Kinderärzt:innen, Psycholog:innen, Therapeut:innen und Pädagog:innen besteht.
Brücken des SPZs zu den Seh-Spezialist:innen wie Augenärzt:innen und Lehrer:innen im Förderschwerpunkt Sehen wurden seit Einrichtung unserer Seh-Lotsen-Sprechstunde gestärkt und ausgebaut.

Anmeldung zur Beratung

Wir Seh-Lots:innen sind Ansprechpartner:innen für alle Fragen rund um das Sehen und die visuelle Wahrnehmung - von der Geburt eines Kindes bis in das späte Schulalter.

Kontakt

  1. Über unsere Email-Adressen oder unsere Telefonnummer können Kinder bei uns angemeldet werden.
  2. Bitte vereinbaren Sie mit der Anmeldung in der Seh-Lotsen-Sprechstunde auch einen Termin für eine Augenarztuntersuchung, um z.B. Augenerkrankungen oder ein Schielen auszuschließen und zu prüfen, ob das Kind eine Brille benötigt.
    • Falls Sie keine Augenarztpraxis kennen, finden Sie über die Praxensuche beim Berufsverband der Orthoptist:innen eine wohnortnahe Praxis.
    • Wir empfehlen, bei der augenärztlichen Untersuchung eine aktuelle Tropfenuntersuchung durchführen zu lassen. Der letzte Augenarzttermin eines Kindes sollte nicht länger als ein Jahr zurückliegen.
  3. Falls das Kind eine Brille trägt, erfragen Sie bitte die vollständigen Angaben zur Brillenstärke, z.B. bei der bzw. dem Augenoptiker:in.

Sobald wir einen Termin für eine Beratung anbieten können, melden wir uns bei Ihnen.

Wichtige Hinweise

Für einen Termin bei uns wird ein Überweisungsschein für das SPZ benötigt.

Hier finden Sie ein Infoblatt zur Beratung in der Seh-Lotsen-Sprechstunde zum Herunterladen. Falls Sie im Vorfeld weitere Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns.

Hinweise für Kooperationspartner:innen und Studierende

Die Seh-Lotsen-Sprechstunde haben wir 2017 im Rahmen eines kooperativen Transferprojekts entwickelt und im Jahr 2020 verstetigt.

Im März 2022 wurde im Rahmen der Förderung durch die Waldtraut und Sieglinde Hildebrandt-Stiftung an der Hochschule für Gesundheit in Bochum eine Stiftungsprofessur eingerichtet.

Im Rahmen ihrer Professur zur Rehabilitationswissenschaft, Schwerpunkt Sehbeeinträchtigung bei Kindern und Jugendlichen, wird die Leiterin der Seh-Lotsen-Sprechstunde Prof. Dr. Verena Kerkmann die Frage bearbeiten, wie die Erkenntnisse aus der Sprechstunde so weiterentwickelt werden können, dass das Angebot skaliert wird und damit zunehmend mehr Familien zugutekommen kann.

Weiterhin werden neue Lehrangebote an der Hochschule für Gesundheit und Weiterbildungsangebote für zukünftige Seh-Lots:innen entwickelt. Die Dortmunder SLS soll im Rahmen einer externen Promotion evaluiert werden.

In der Seh-Lotsen-Sprechstunde gibt es weitere, vielfältige Möglichkeiten für studentische Mitarbeit, z.B. im Rahmen von Praktika und Abschlussarbeiten. Wir suchen fortlaufend Studentische und Wissenschaftliche Hilfskräfte.

Für Rückfragen und bei Interesse an einer Mitarbeit wenden Sie sich an Prof. Dr. Verena Kerkmann (verena.kerkmann(at)hs-gesundheit(punkt)de).

Kontakt

Ansprechpartner::innen
Kontakt
Prof. Dr. Verena Kerkmann
Prof. Dr. Verena Kerkmann

Professorin für Rehabilitationswissenschaften der HS für Gesundheit Bochum
Schwerpunkt Seebeeinträchtigung bei Kindern und Jugendlichen
Stiftungsprofessur HS Gesundheit
Diplom-Rehabilitationspädagogin
Leiterin der Seh-Lotsen-Sprechstunde

Valeria Rappel
Valerie Rappel

Sonderpädagogin, Orthoptistin
Mitarbeiterin in der SLS

Maria-Luisa Menzel Andrino
Maria-Luisa Menzel Andrino

Wissenschaftliche Hilfskraft
Register für (bislang unentdeckte) sehbedingte Leseschwierigkeiten im Kindes- und Jugendalter (ReseL)

Juliane Rips
Juliane Rips

Doktorandin
Evaluation der Seh-Lotsen-Sprechstunde

Britney Mortey-Glaka
Britney Mortey-Glaka

Studentische Mitarbeiterin

Die Seh-Lotsen-Sprechstunde als Teil der Entwicklungsneuropsychologischen Ambulanz (ENPA) des Sozialpädiatrischen Zentrums befindet sich im Raum 306 auf der 3. Etage der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin (Station K43).

Spende

Sie möchten die Seh-Lotsen-Sprechstunde mit einer Spende unterstützen? Dies ist ab sofort möglich. Ihre Spende kann es uns ermöglichen, sehbezogene Spielmaterialien, (inklusive) Bilderbücher, Mitmach-Bücher, Lernmittel, Leseständer und kleinere optische und elektronische Hilfsmitteln zu beschaffen, die wir Familien ausleihen können, um diese im Alltag zu erproben.


Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!


IBAN DE28 4405 0199 0001 0495 50
Verwendungszweck:
SPZ Seh-Lotsen-Sprechstunde, *IHR NAME*, *IHRE ADRESSE*
(Sie erhalten eine Spendenquittung)
 

Infoblatt zum Download

Datenschutz-Zustimmung