Endlich Chance auf Heilung: Afghanisches Mädchen wird im Klinikum ...

Die kleine Roqaya aus Kabul leidet an einer angeborenen Hüftgelenksdysplasie. Bei dieser Erkrankung...

Unterwegs mit Wolke und Knolle: TU Dortmund Redaktion „Kurt“ begleitet ...

Das Kostüm wird angezogen, der Hut wird aufgesetzt und die rote Nase darf natürlich auch nicht...

Klinikum Dortmund ist vom Bundesverband deutscher Pressesprecher ...

Das Westfälische Krebszentrum im Klinikum Dortmund ist jetzt aufgrund einer Kommunikationskampagne...

Statt Chemo: Neue Therapiemöglichkeit bei Brustkrebs steigert deutlich ...

Weniger Krankenhausaufenthalte und deutlich weniger Nebenwirkungen: Ein neues Medikament gegen...

Blutvergiftung nach entzündetem Haarfollikel am Zeh: Patient schwebte ...

Fieber, Müdigkeit, Abgeschlagenheit – der Unternehmer Axel Kappenhagen vermutete zunächst eine...

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Pflegedienstes der Klinikum Dortmund gGmbH

Als Krankenhaus der Maximalversorgung bieten wir den Pflegenden ein breites Spektrum an interessanten und anspruchsvollen Arbeitsfeldern. Mit Ausnahme der psychiatrischen Pflege eröffnen wir Ihnen jedes pflegerische Schwerpunktthema innerhalb der akuten Versorgung von Patienten.

Über die linke Menüleiste können Sie sich im Einzelnen über uns und unsere Angebote informieren. Für weitere Fragen oder Wünsche stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Unser Pflegeleitbild stellt eine erreichbare und erstrebenswerte Soll-Situation dar, die uns im Klinikum in der pflegerischen Arbeit leitet.

In der vorliegenden Fassung ist von Patient und Pflegeperson in der männlichen Form gesprochen. Es ist jedoch ein umfassendes Verständnis gemeint.

 

Pflegeleitbild

Unser Bild des Menschen

Wir sehen den Menschen als Individuum mit ihm eigener Biographie und unverwechselbarem Charakter.

Wir definieren ihn nicht über seine Krankheit.

Wir begegnen dem kranken Menschen mit pflegerischer Kompetenz und Professionalität.

Wir achten seine Persönlichkeit und sein soziokulturelles Umfeld.

Wir berücksichtigen seine Fähigkeiten, Bedürfnisse und Ängste.

Verbunden mit Freundlichkeit, Höflichkeit, Toleranz und Fairness ist dies die Grundlage für einen offenen und verständnisvollen Umgang miteinander.

Unser Pflegeverständnis

Die Würde des Menschen zu achten und zu wahren hat für uns oberste Priorität.

Dies bedeutet für uns:

  • Wir berücksichtigen die Individualität jedes Patienten, indem wir seine Ressourcen nutzen und fördern, damit er im Rahmen seiner Möglichkeiten seine Selbständigkeit wieder erlangt.
  • Wir tragen zur Gesundheitsberatung und Förderung des Gesundungsprozesses bei.
  • Kommunikation, Beratung und psychische Betreuung der Patienten und ihrer Angehörigen sehen wir als wichtige pflegerische Aufgabe an.
  • Die Begleitung von Sterbenden und deren Angehörigen ist für uns eine wichtige Aufgabe, der wir uns stellen.
  • Wir sichern die Qualität der pflegerischen Arbeit durch die Entwicklung und Umsetzung von Pflegestandards, Pflegeplanung und Bereichspflege.
  • Wir erweitern unsere pflegerische Kompetenz durch kontinuierliche Fort- und Weiterbildung.

Wir legen Wert auf einen partnerschaftlichen und rücksichtsvollen Umgang mit allen Patienten und ihren Angehörigen.

Die körperliche und seelische Zufriedenheit der Patienten steht im Vordergrund unserer Handlungen.

Dazu setzen wir folgende Schwerpunkte:

  • Die Patienten sollen sich in unserer Klinik sicher fühlen.
  • Sie und ihre Angehörigen werden in pflegerische Entscheidungen miteinbezogen.

Bisweilen geraten wir bei der Umsetzung unserer Ziele an Grenzen.

Unser Bemühen ist jedoch darauf ausgerichtet, Rahmenbedingungen mitzuverändern, um diese Grenzen zu überwinden.

Unser Selbstverständnis

Pflege versteht sich als verantwortungsvoll durchgeführte Dienstleistung. Sie verfügt über eigenständige theoretische Grundlagen und Methoden.

Als professionell Pflegende sind wir Ansprechpartner und Vermittler zwischen Patienten und allen Berufsgruppen, die am Gesundungsprozess innerhalb und außerhalb der Kliniken beteiligt sind.

Wir sehen uns als gleichwertige Mitglieder innerhalb des multiprofessionellen Teams.

Im Rahmen unseres Handlungsfeldes setzen wir uns ein für eine Verbesserung der hausinternen Kommunikation und Kooperation mit anderen Berufsgruppen.

Als Angestellte der Städtischen Kliniken Dortmund achten wir auf ein persönliches Verhalten, das dem Ansehen des Pflegeberufes dient und das Unternehmen positiv repräsentiert.

Unser Tun erfordert Anerkennung, Mitbestimmung und Beachtung jeder Einzelperson durch das Unternehmen. 

Ausblick

Wir wissen, dass ein Pflegeleitbild kein starres Produkt ist, sondern immer wieder der Überarbeitung und Überprüfung bedarf und sich an den jeweils neuen Bedingungen und Veränderungen zu orientieren hat.

Pflegedirektor

Georg Schneider, BBA

Kontakt
Tel: +49 (0)231 953-21210
Fax: +49 (0)231 953-20019
E-Mail senden