Für ihre Gesundheit. Für unsere Stadt.

Für ihre Gesundheit. Für unsere Stadt.

Für ihre Gesundheit. Für unsere Stadt.

Zentrum für Kraniofaziale Fehlbildung

Kraniofaziale Fehlbildungen umfassen angeborene und erworbene Anomalien des Gesichtsschädels, der Kiefer und des Gesichtes. Sie entstehen meist während der embryonalen Entwicklung durch Störungen im Wachstum und der Formung der betroffenen Strukturen. Häufige kraniofaziale Fehlbildungen sind Lippenspalten, Gaumenspalten und Gesichtsasymmetrien. In schweren Fällen können multiple Anomalien gemeinsam auftreten.

Für die betroffenen Kinder und Jugendliche besteht ein hoher Behandlungsbedarf – sowohl medizinisch als auch psychosozial. Ohne Therapie drohen schwere Funktionseinschränkungen beim Essen, Trinken, Sprechen und Atmen sowie gravierende psychosoziale Beeinträchtigungen.

Um die komplexen Fehlbildungen professionell behandeln zu können, bedarf es eines hochspezialisierten, interdisziplinären Versorgungszentrums. Hier setzt das „Zentrum für Kraniofaziale Fehlbildungen“ des Klinikums Dortmund an.

Das Zentrum für Kraniofaziale Fehlbildungen am Klinikum Dortmund vereint unter einem Dach hochspezialisierte Fachärzte verschiedener Disziplinen, die auf die Diagnostik und Therapie dieser Fehlbildungen spezialisiert sind:

  • Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
  • HNO-Heilkunde
  • Pädaudiologie
  • Sonstige beteiligte Disziplinen wie Humangenetik, Radiologie etc.

Ziel des interdisziplinären Zentrums ist es, die kraniofazialen Fehlbildungen voll umfänglich zu behandeln - von der Geburt über das Kleinkindalter bis ins Erwachsenenalter. Die Aufgaben umfassen:

  • Früherkennung und Diagnostik von Fehlbildungen nach der Geburt
  • Eingriffe im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich
  • Operative Korrekturen mittels plastischer Chirurgie
  • Logopädische und krankengymnastische Therapie
  • Genetische Beratung der Eltern
  • Interdisziplinäre Fallkonferenzen und Therapieplanung
  • Langzeitbetreuung und Nachsorge

Das Zentrum für Kraniofaziale Fehlbildungen bietet betroffenen Kindern und Angehörigen viele Vorteile:

  • Wohnortnahe, interdisziplinäre Versorgung auf höchstem Niveau
  • Vermeidung langwieriger Behandlungswege
  • Qualifizierte Ansprechpartner für alle Fragen aus einer Hand 
  • Individuelle, ganzheitliche Therapieplanung
  • Fließende Terminkoordination zwischen den Behandlern
  • Gezielte Aufklärung und Information
  • Entlastung der Familien durch professionelle Begleitung und Beratung

Zur Sicherung der Qualität arbeitet das Zentrum mit überregionalen Referenzzentren sowie nationalen und internationalen Fachgesellschaften eng zusammen. Es nimmt an Forschungsprojekten teil und ist in die studentische Lehre der beteiligten medizinischen Fakultäten eingebunden. Durch Infoveranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit leistet es einen wichtigen Beitrag zur Enttabuisierung kraniofazialer Fehlbildungen.

Datenschutz-Zustimmung