Bild zeigt Jiadong Xia, Xuedong Wei und Prof. Truß

Seit Anfang des Jahres sind zwei Gastärzte aus China in der Urologischen Klinik des Klinikums Dortmund zu Besuch.

zum Artikel
Bild zeigt Sebastian Homann mit Masterarbeit an der Urologischen Klinik

Wissenschaftliches und praktisches Arbeiten gehen in der Klinik für Urologie des Klinikums Dortmund Hand in Hand.

zum Artikel
Mitarbeitende und Gäste feierten gemeinsam mit den leitenden Ärztinnen und Ärzten und Klinikum-Geschäftsführer Prof. Dr. Dr. Stefan Haßfeld die offizielle Eröffnung der neuen Onkologischen Ambulanz NI7 im Klinikzentrum Nord.

Neue Onkologische Ambulanz NI7 am Klinikum Dortmund - Standtort Nord - offiziell eröffnet.

zum Artikel
Bild zeigt Klinikdirektor Prof. Dr. Truß, Dr. Linda Busse, Carsten Schwarzer, Julia Frehse, Dr. Jakob Michaelis und Julia Neumann, die die Studie PRO-P im Prostatakarzinomzentrum betreuen.

Die Urologische Klinik des Klinikums Dortmund beteiligt sich an einer Studie, die innovative Wege für die Nachsorge bei Prostatakrebs untersucht.

zum Artikel
Bild zeigt Dr. med. Sarah Fladung, Fachärztin für Urologie und Prof. Dr. Michael Truß, Direktor der Klinik für Urologie mit der Auszeichnung „International qualifiziertes PCO-Zentrum“

Das Prostatakarzinomzentrum des Klinikums Dortmund wurde von der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (DKG) zum dritten Mal in Folge als „International…

zum Artikel
Bild zeigt Dr. Prokofiev mit Auszeichnung (Ehrenprofessur)

Dr. Dennis Prokofiev, geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Urologie des Klinikums Dortmund und niedergelassener Urologe in Herdecke, geht seit…

zum Artikel

Da Vinci Operationen

Die Urologische Klinik und das Prostatakarzinomzentrum Dortmund des Klinikums bietet auch minimal-invasive Operationen (sog. "Schlüsselloch-Technik") mit dem modernsten verfügbaren Operationssystem an. Dieses "da Vinci Xi" Operationssystem kann den Patienten vielfältige Vorteile bieten. Das neue "da Vinci" Operationssystem kombiniert die Vorteile der minimal-invasiven Chirurgie mit "High-Definition" 3D-Visualisierungstechniken und bietet einzigartige Bedienmöglichkeiten für die Operationsinstrumente.

Das Operationssystem führt keinen einzigen Operationsschritt selbstständig aus. Es unterstützt den Operateur dabei, funktionelle Strukturen wie Nervenfasern zu erhalten, indem es das Operationsgebiet dreidimensional und hochauflösend darstellt. Die Steuerbefehle des Operateurs werden an besonders bewegliche und sehr präzise minimal-invasive Instrumente weitergeleitet, welche das gesunde Gewebe nicht verletzen.

Die Vorteile für den Patienten sind allgemein:

  • Ein gutes kosmetisches Ergebnis durch kleinere Narben
  • Geringeres Risiko für Wundheilungsstörungen
  • Postoperativ weniger Schmerzen
  • Eine schnellere postoperative Mobilisierung
  • Ein kürzerer stationärer Aufenthalt

Der spezielle Vorteil für die radikale Prostatektomie bei Prostatakarzinom:

  • Ein gutes funktionelles Ergebnis durch nervschonendes Operieren. Kontinenz und Erektionsfähigkeit können zumeist erhalten werden (u. a. abhängig von dem Tumorstadium).

Prinzipiell kann jeder Patient mit dem "daVinci" Operationsroboter operiert werden.

Die "da Vinci"-Operationen werden in der Urologischen Klinik des Klinikums Dortmund ohne Zuzahlung durch die Patienten angeboten. Das gilt im übrigen für alle in der Urologischen Klinik angebotenen Operationen.

Videos

Datenschutz-Zustimmung