mediTALK-Abend in der Magistrale des Klinikums Dortmund

Gelenkersatz beschäftigt viele Menschen. Der Vortrag von Orthopädie-Chef Prof. Dr. Christian Lüring bescherte daher mediTALK ein volles Haus.

zum Artikel
MediTALK: Direktor der Orthopädie informiert über Knie- und Hüftersatz

Beim zweiten mediTALK am 13.12.2023 geht es um künstliche Gelenke. Prof. Dr. Christian Lüring, Direktor der Orthopädischen Klinik, beantwortet alle…

zum Artikel
Bild zeigt Dr. Rosery und Mohammad

Mohammad (8) kann dank aufwendiger OP in der Kinderorthopädie wieder laufen

zum Artikel
Bild zeigt Mitarbeiterin, die eine Ausgabe der Zeitschrift Focus Gesundheit betrachtet

So häufig wie noch nie: Das Klinikum Dortmund wurde in der diesjährigen Top-Ärzteliste 2023 des Magazins Focus Gesundheit gleich 30 Mal erwähnt.…

zum Artikel
Das Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung des Klinikums Dortmund wurde von der Initiative EndoCert der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und… zum Artikel

Cubitaltunnelsyndrom / Sulcus ulnaris Syndrom

Beim Cubitaltunnelsyndrom, auch Sulcus ulnaris Syndrom genannt, ist der "Musikantenknochen" betroffen. Das bedeutet soviel wie, dass der dort liegende Ulnarisnerv eingeklemmt wird.

Der Ulnarisnerv ist einer der drei Hauptnerven am Arm. Er kann durch knöcherne Sporne irritiert werden oder auch unter Bändern, unter denen er hinweg verläuft, einklemmen. Auch können wiederholte einseitige Belastungen Beschwerden am Nerven entstehen lassen.

Die Betroffenen merken meistens einen Schmerz an der Innenseite des Ellenbogens oder an der Innenseite des Armes. Das kann mit Kribbelmissempfindungen, auch nachts, einhergehen. In seltenen fortgeschrittenen Fällen verschmächtigen sich Teile der Handmuskeln.

Wenn Spritzen und Lagerungsschienen nichts mehr bringen, kann man den Ulnarisnerven operativ entlasten. In vielen Fällen geht das endoskopisch assistiert. Manchmal ist es notwendig über einen kleinen Minischnitt den Nerven darzustellen.

In den wenigen ausgeprägten Fällen sind größere Schnitte von mehreren Zentimetern an der Innenseite des Ellenbogens / Armes notwendig. Dabei reichen die operativen Maßnahmen von einer einfachen Druckentlastung des Nerven bis hin zu dessen Verlagerung.

Mit längeren Ruhigstellungsphasen ist nach solchen Operationen nicht zu rechnen.

Sie möchten einen Termin vereinbaren? Wir beraten Sie gerne!

Ellenbogensprechstunde:

Klinikum Dortmund

Orthopädische Klinik
Beurhausstr. 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0) 231 953 - 21851
E-Mail senden

Datenschutz-Zustimmung